Börse Tokio schließt über zwei Prozent im Plus

Mit einem deutlichen Plus hat die Börse in Tokio geschlossen. Der Nikkei-225 Index stieg 303,66 Punkte oder 2,86 Prozent auf 10.913,30 Zähler. Der Topix Index befestigte sich um 20,98 Punkten oder 2,36 Prozent auf 911,44 Einheiten. 1038 Kursgewinnern standen nur 74 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 48 Titel.

Am kommenden Montag tritt die Bank von Japan zu einer zweitägigen Sitzung zusammen. Regierung und Notenbank planen eine gemeinsame Erklärung zur Bekämpfung der Deflation. Die neue Regierung des rechtskonservativen Premiers Shinzo Abe will, dass die Notenbank ein Inflationsziel von zwei Prozent setzt.

Unter den Einzelwerten sorgte Sony für Aufmerksamkeit. Die Aktien des Elektronik-Herstellers gewannen 12,21 Prozent auf 1.149 Yen. Das ist auch in dem guten Börsenumfeld ein beachtlicher Anstieg. Sony hat am Freitag mitgeteilt, seine New Yorker Zentrale für 1,1 Mrd. Dollar (822,86 Mio. Euro) verkauft zu haben.

Lesen Sie auch