C.A.T. oil beschloss Investitionsprogramm

Der Wiener Ölfeldausrüster C.A.T. oil hat für die Jahre 2014 bis 2016 ein Investitionsprogramm von 390 Mio. Euro beschlossen, gab das Unternehmen am Dienstag bekannt. Davon sollen 300 Mio. Euro in den Aufbau neuer Kapazitäten und 90 Mio. Euro in Wartung und Instandhaltung fließen. Finanziert werden soll es über den operativen Cashflow sowie über langfristige Kredite.

C.A.T. oil-Mehrheitsaktionär CAT. Holding (Cyprus) Limited werde dazu die bestehende Kreditlinie von 100 Mio. Euro zu marktüblichen Bedingungen aufstocken und bis 2018 ausdehnen, heißt es.

Bis Ende 2016 sollen die Kapazitäten im Fracturing dadurch um rund 30 Prozent und beim Sidetracking um über 50 Prozent erweitert werden. Die High Class Drilling-Kapazitäten sollen im Vergleich zu Ende 2013 auf das 2,7-Fache gewachsen sein.

Das börsenotierte Unternehmen hat seit dem Börsengang im Jahr 2006 mehr als 400 Mio. Euro in Wachstum, Diversifikation und Instandhaltung investiert.

Lesen Sie auch