Euro gegen US-Dollar am Nachmittag wenig bewegt

Der Euro hat sich zum US-Dollar am Montagnachmittag wenig verändert gegenüber dem Richtwert der Europäischen Zentralbank (EZB) gezeigt. Zuletzt notierte die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,3117 Dollar, der EZB-Referenzkurs lag bei 1,3119 Dollar.

Ein Devisenhändler in Wien sprach von einem lustlosen Handel. "Wir kommen kaum vom Fleck. Es schaut ein bisschen so aus als würden die Impulse fehlen", kommentierte er.

Den Tagestrend würden die Marktteilnehmer vornehmlich abwärts gerichtet sehen, meinte er weiters. Von Meldungsseite her könnte die Gemeinschaftswährung aber jederzeit in die eine oder andere Seite bewegt werden.

In der Nacht war der Euro/Dollar-Kurs vorübergehend unter die Marke von 1,31 abgerutscht, was vonseiten der Experten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) mit der Aktivierung der griechischen Umschuldungsklauseln (Collective Action Clauses/CAC) begründet wurde.

Lesen Sie auch