Euro im frühen Handel knapp unter 1,34 Dollar

Der Euro hat sich am Freitag in der Früh gegen den US-Dollar knapp unter 1,34 Dollar gezeigt. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3397 Dollar nach 1,3546 USD beim Richtkurs vom Donnerstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3398 Dollar notiert.

Eine eher skeptische Einschätzung zur weiteren konjunkturellen Entwicklung der Eurozone seitens des EZB-Chefs Mario Draghi hat den Euro am gestrigen Donnerstagnachmittag auf Talfahrt geschickt. In Summe verlor die Gemeinschaftswährung am Vortag etwa eineinhalb Cent. Seitdem pendelt sie in enger Bandbreite um die Marke von 1,34 Dollar.

Zu den Donnerstags-Richtkursen der übrigen Leitwährungen präsentierte sich der Euro heute früh ebenfalls im Minus. Besonders deutlich waren die Abschläge zum japanischen Yen und zum britischen Pfund.

Lesen Sie auch