Euro tendiert im frühen Handel etwas höher

Artikel teilen

Der Euro hat am Montag in der Früh gegen den US-Dollar etwas höher tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3713 Dollar nach 1,3696 USD beim Richtkurs vom Freitag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3695 Dollar notiert.

Der Wochenstart wird von den Experten der Helaba als "impulslos" erwartet, da keine relevante Zahlenvorlagen veröffentlicht werden. Vor dem Hintergrund der jüngst geschürten Erwartungen weiterer geldpolitischer Lockerungen seitens der EZB stehen unterdessen die heutigen Reden des EZB-Direktoriumsmitglieds Yves Mersch und des Präsidenten der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, im Mittelpunkt, hieß es weiter. Beide haben zuletzt angedeutet, dass es weitere Lockerungen geben könnte.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8153 britischen Pfund nach 0,8148 Pfund zum EZB-Richtkurs am Freitag, bei 1,2218 (1,2210) Schweizer Franken und 138,93 (138,95) japanischen Yen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo