Europas Börsen schließen mit Abschlägen - Euro-Stoxx-50 verliert 0,8%

Die europäischen Börsen haben am Donnerstag durchwegs Verluste verzeichnet. Der Euro-Stoxx-50 reduzierte sich bis zur Schlussglocke um 0,81 Prozent auf 2.228,01 Zähler.

Das am Vorabend veröffentlichte Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed hatte keine konkreten Hinweise auf eine Lockerung der US-Geldpolitik geliefert. Manche Marktbeobachter orteten auch eine gewisse Zurückhaltung vor der Veröffentlichung chinesischer Wachstumsdaten am morgigen Freitag.

Unter den im Euro-Stoxx-50 gelisteten Einzelwerten gingen Carrefour nach der Vorlage von Umsatzzahlen mit einem Plus von 6,97 Prozent als Tagessieger aus der Sitzung. Gefragt waren auch SAP mit plus 2,66 Prozent. Belastet von der Umsatzwarnung eines indischen Branchenkollegen war die Aktie des Softwareherstellers schwächer gestartet, drehte infolge überraschend vorgelegter Eckdaten zum zweiten Quartal am Nachmittag aber in die Gewinnzone. In London reagierten Aegis mit plus 45,07 Prozent auf die bevorstehende Übernahme durch Dentsu.