Europas Leitbörsen zu Mittag weiter kaum verändert

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag im Mittagshandel weiter wenig verändert tendiert. Der Euro-Stoxx-50 sank um 0,08 Prozent auf 2.716,51 Punkte.

Bei der VW-Tochter Audi stagnierte 2012 der Gewinn wegen der tiefen Krise auf dem europäischen Pkw-Markt. Das operative Ergebnis betrug 5,38 Mrd. Euro, das sind lediglich 0,6 Prozent mehr als im Jahr davor. Der Nettoprofit fiel um zwei Prozent auf 4,353 Mrd. Euro. Für 2013 bekräftigte Audi das Ziel, erneut mehr Autos verkaufen zu wollen, hielt sich aber bei den Gewinnaussichten weiter bedeckt. Die Papiere des Mutterkonzerns VW fielen infolge ans untere Indexende des Euro-Stoxx-50 mit minus 1,45 Prozent auf 166,40 Euro.

Ebenfalls schwach zeigten sich Anheuser-Busch Inbev (minus 1,14 Prozent) und RWE (minus 0,94 Prozent), während die Papiere des französischen Medienkonzerns Vivendi mit plus 1,28 Prozent auf 16,19 Euro die größten Aufschläge verbuchten.