Europas Leitbörsen zur Eröffnung klar im Minus

Die Leitbörsen in Europa haben am Montag im frühen Handel einheitlich mit recht deutlichen Kursverlusten tendiert. Gegen 9.20 Uhr notierte der DAX in Frankfurt mit 6.418,61 Punkten, das entspricht einem Abschlag von 2,18 Prozent. Der Euro-Stoxx-50 büßte 1,48 Prozent auf 2.215,14 Punkte ein. Der Aktienmarkt in London bleibt heute hingegen feiertagsbedingt geschlossen.

Wegen Sorgen über den weiteren Kurs Europas in der Schuldenkrise haben die europäischen Börsen ihre Talfahrt zu Wochenbeginn fortgesetzt. Händler verwiesen auf die deutlichen Verluste an den asiatischen Aktienmärkten nach den Wahlen in Griechenland und Frankreich sowie auf negative Vorgaben von der Wall Street.

In Griechenland dürfte sich die nächste Regierungsbildung sehr schwierig gestalten, nachdem die Verfechter des aktuellen Sparprogramms die Mehrheit im Parlament verfehlt hatten. Zudem wurde in Frankreich wie erwartet der Sozialist Francois Hollande zum Staatspräsidenten gewählt.