s Immo mit Neunmonats-Gewinn nach hohem Verlust im Vorjahr

Nach neun Monaten wartet die börsenotierte Sparkassen Immobilien AG mit einem bescheidenen Nettogewinn auf. Im Vergleich zum Vorjahr steht die s Immo operativ deutlich besser da; es belastet aber ein weiter negatives Finanzergebnis und ein dieses Jahr ins Minus gerutschtes Genussscheinergebnis.

Nach neun Monaten wartet die börsenotierte Sparkassen Immobilien AG mit einem bescheidenen Nettogewinn auf. Im Vergleich zum Vorjahr steht die s Immo operativ deutlich besser da; es belastet aber ein weiter negatives Finanzergebnis und ein dieses Jahr ins Minus gerutschtes Genussscheinergebnis.

Bis Ende September wurde heuer ein Periodenüberschuss von 1,3 Mio. Euro erwirtschaftet - nach einem Verlust von 71,6 Mio. Euro in der entsprechenden Vorjahresperiode. Das Betriebsergebnis (EBIT) legte in den neun Monaten ebenfalls stark zu - von minus 54,1 Mio. Euro im Vorjahr auf plus 45,5 Mio. Euro in diesem Jahr. Vor Steuern, Immobilienbewertung, Abschreibungen und Finanzergebnis lag das Ergebnis (EBITDA) bei 55,0 (49,4) Mio. Euro, eine Verbesserung um 11,4 Prozent.

Die Gesamterlöse konnte s Immo im Periodenvergleich von 112,1 auf 126,2 Mio. Euro steigern. Das Finanzergebnis verschlechterte sich aufgrund eines höheren Kreditvolumens jedoch von minus 30,8 Mio. Euro auf minus 32,9 Mio. Euro.

Mehr dazu