businesslive

US-Börsen mit Verlusten erwartet

Schwache Arbeitsmarktdaten dürften am Freitag für einen verlustreichen Handelsstart an den US-Börsen sorgen. Der Future auf den Dow Jones Industrial Average (DJIA) lag rund 30 Minuten vor Handelsbeginn mit 1,16 Prozent im Minus.

In den USA war die Beschäftigung im Mai deutlich geringer als erwartet gestiegen, die Arbeitslosenquote kletterte auf 9,1 Prozent, während zugleich aber die Stundenlöhne überraschend deutlich zulegten. Kurz nach Börsenstart wird zudem noch der ISM-Einkaufsmanager-Index Dienste veröffentlicht.

Aufseiten der Unternehmen gibt es wohl keine allzu kursbewegenden Nachrichten. Apple kann aufatmen: Die Speicherung von Ortungsdaten ohne Wissen der Nutzer hat für das Unternehmen in Deutschland keine datenschutzrechtlichen Folgen.

In den Fokus könnten zudem die Titel von Garmin rücken, denn Medienberichten zufolge bahnt sich unter den Navi-Herstellern eine Übernahme an. Navigon steht demnach in exklusiven Verkaufsverhandlungen mit dem US-Rivalen Garmin.