US-Börsen schließen mit deutlichen Verlusten

Die New Yorker Aktienbörsen haben den Handel am Donnerstag tief in der Verlustzone beendet. Der Dow Jones Industrial Index schloss mit einem deutlichen Minus von 419,63 Einheiten oder 3,68 Prozent auf 10.990,58 Zähler.

Marktteilnehmer verwiesen auf enttäuschende US-Konjunkturnachrichten und damit verbunden Sorgen vor einer Rezession. Dies führte wiederum zu einer stark gestiegenen Verunsicherung der Akteure und unterstützte den Goldpreis und US-Staatsanleihen.

Im Dow Jones konnten sich nur die Papiere von Wal Mart mit einem leichten Plus von 0,47 Prozent auf 51,79 Dollar in die Gewinnzone retten. Unter den einzelnen Sektoren präsentierten sich vor allem Finanzwerte schwach. Allen voran brachen Citigroup um 6,26 Prozent auf 27,98 Dollar ein.

Im Technologiebereich mussten IBM (minus 4,46 Prozent) und Cisco (minus 5,30 Prozent) deutliche Kursabschläge einstecken. Zudem Gaben Hewlett Packard nach Zahlen und angekündigter Umbaupläne um 3,58 Prozent ab.