US-Börsen treten zur Eröffnung auf der Stelle

Die US-Börsen sind wie erwartet zum Handelsstart am Mittwoch zuerst etwas höher, dann aber etwas tiefer auf der Stelle getreten. Bis gegen 15.50 Uhr sank der Dow Jones Industrial Index um 19,28 Einheiten oder 0,13 Prozent auf 14.642,73 Zähler. Der S&P-500 Index verlor 3,83 Punkte oder 0,24 Prozent auf 1.566,42 Zähler. Der Nasdaq Composite Index notierte um 2,77 Punkte oder 0,09 Prozent schwächer bei 3.252,09 Einheiten.

Die US-Firmen haben im März überraschend wenig Stellen geschaffen. Die Zahl der neuen Jobs stieg um 158.000 und damit so gering wie seit Oktober nicht mehr, wie die private Arbeitsvermittlung ADP mitteilte.

Unter den Einzelwerten haben die Aktien von Monsanto Interesse auf sich ziehen können, nachdem der Agrochemiekonzern besser als erwartet ausgefallene Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal veröffentlicht hatte. Die Papiere legten 1,69 Prozent auf 105,38 Dollar zu.

Stark zulegen konnten in den ersten Handelsminuten die Aktien von Facebook. Sie stiegen um 3,27 Prozent auf 26,25 Dollar. Kurz vor Ostern haben mehrere Medien berichtet, dass das größte Online-Netzwerk mit Hersteller HTC ein eigenes Smartphone vorstellen wolle.

Mehr dazu