US-Börsen zur Eröffnung freundlich erwartet

Artikel teilen

Am New Yorker Aktienmarkt winken zum Handelsstart am Freitag weitere Gewinne. Der Future auf den Dow Jones Industrial legte rund 45 Minuten vor der Eröffnung um 0,20 Prozent zu. Am Vortag hatten nach dem vorerst gelösten US-Haushaltsstreit neue Spekulationen um eine weiterhin sehr lockere Geldpolitik die Kurse angetrieben - mit einem auf Rekordhoch gestiegenen S&P-500-Index.

Nach dem Stress der vergangenen Tage wegen des Budgetkonflikts seien Anleger vor dem Wochenende recht entspannt und gleichzeitig froh, dass der Fokus nun wieder stärker auf Unternehmens- und Konjunkturdaten gelegt werden könne, sagten Händler. Die jüngsten Wachstumszahlen aus China dürften daher stützen. Konjunkturdaten aus den USA stehen zum Wochenausklang indes nicht auf der Agenda.

Dafür gibt es aber erneut Quartalszahlen wichtiger US-Konzerne. Die Investmentbank Morgan Stanley wurde im dritten Jahresviertel von den Rekordkursen an den Börsen beflügelt. Der weltgrößte Wertpapierhändler verdiente unter dem Strich mehr als von Analysten erwartet. Vorbörslich ging es für die Papiere bereits klar nach oben.

General Electric (GE) sieht sich dank eines Rekordbestands an Aufträgen weiter auf Kurs zu seinem Jahresziel. Der Auftragseingang zwischen Juli und September sprang deutlich nach oben. Umsatz und Gewinn gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum indes leicht zurück, die Gewinnprognosen der Analysten wurden dennoch leicht übertroffen. GE-Aktien standen vorbörslich ebenfalls im Plus.

Lesen Sie auch

OE24 Logo