US-Börsen zur Eröffnung kaum verändert erwartet

Artikel teilen

Die US-Börsen dürften nach den deutlichen Kursanstiegen Ende letzter Woche am Montag erst einmal auf der Stelle treten. Der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial zeigte sich zuletzt mit 0,09 Prozent im Minus. Der Terminkontrakt auf den Nasdaq 100 zeigte sich mit plus 0,01 Prozent nahezu unverändert.

Bei den Einzelwerten rückten die im Dow notierten Papiere von McDonald's im vorbörslichen US-Handel um 0,26 Prozent vor. Die Fast-Food-Kette hatte ihren Umsatz im Jänner unerwartet deutlich gesteigert. Die Geschäfte in Übersee hätten angezogen, hieß es zur Begründung.

Dagegen gaben die im Nasdaq 100 gelisteten Titel von Qualcomm vorbörslich um 0,27 Prozent nach. Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC kann sich vorstellen, seine Chips auch von anderen Produzenten zu beziehen.

Anteilsscheine von Hasbro fielen vorbörslich um rund eineinhalb Prozent. Der Spielwarenhersteller hatte mit seinem Gewinn je Aktie im vierten Quartal die Erwartungen der Analysten verfehlt.

Die Papiere des Einkaufs- und Bewertungsportals Yelp dagegen schnellten vorbörslich um zehn Prozent in die Höhe. Der Internetkonzern Yahoo will künftig die Inhalte der Plattform in seine Suchergebnisse integrieren.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo