US-Börsen zur Eröffnung knapp im Plus erwartet

Die US-Börsen werden am Dienstag mangels klarer Impulse knapp im Plus erwartet. Experten zufolge machen sich die Anleger derzeit Gedanken darüber, ob die US-Notenbank Fed ihre lockere Geldpolitik zur Stimulierung der Konjunktur zurückfahren könnte. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial notierte gut eine halbe Stunde vor Handelsstart 0,08 Prozent höher. Der Terminkontrakt auf den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,06 Prozent. Zum Wochenauftakt hatten beide Indizes ihrer vorherigen Rekordjagd Tribut gezollt und mit moderaten Verlusten geschlossen.

Am morgigen Mittwoch spricht Fed-Chef Ben Bernanke im US-Kongress. Zudem steht die Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls des geldpolitisches Ausschusses (FOMC) an. Ein Schritt der Währungshüter in Richtung einer Normalisierung der Geldpolitik wäre letztlich eine positive Sache, sagte ein Anlagestratege. Es sei nicht damit zu rechnen, dass die Notenbank ihre Haltung schlagartig ändere.

Bei Home Depot sorgten gute Zahlen und ein angehobener Ausblick für vorbörsliche Kursgewinne von mehr als drei Prozent. Die Baumarktkette übertraf im ersten Quartal umsatz- wie gewinnseitig die Erwartungen der Analysten. Der Konzern habe trotz schlechteren Wetters vom anziehenden US-Häusermarkt profitiert, sagte Chef Frank Blake. Der Start ins Geschäftsjahr sei stärker verlaufen als vom Unternehmen erwartet.

Lesen Sie auch