Wall Street schließt mehrheitlich moderat im Plus - Konjunkturdaten stützen

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Dienstag überwiegend moderat im Plus geschlossen. Der Dow Jones erhöhte sich um 0,28 Prozent auf 11.555,63 Einheiten. Für positive Impulse sorgten solide US-Konjunkturdaten; vor allem auf das überraschend deutlich aufgehellte US-Verbrauchervertrauen wurde am Markt verwiesen.

Unter dem im Dow Jones gelisteten Standardwerten rückte die Aktie der Heimwerkerkette Home Depot vor dem Hintergrund der soliden Verbraucherdaten 5,27 Prozent vor und belegte damit den Spitzenplatz im wichtigsten US-Index. Gefragt waren auch Ölwerte, die vom anziehenden Ölpreis profitierten.

Verkaufsdruck gab es unterdessen im Bankensektor zu beobachten. Mit einem Minus von 3,24 Prozent bzw. 2,06 Prozent säumten Bank of America und JP Morgan den Boden des Dow Jones.

Außerhalb des wichtigsten US-Index stand die Aktie der American Airlines-Mutter AMR mit der Beantragung des Gläubigerschutzes nach Kapitel elf des US-Insolvenzrechts im Blick. Die Aktie stürzte 79,19 Prozent ab.