Wall Street schließt mit deutlichen Verlusten.

Gedämpfte Erwartungen bezüglich einer baldigen Lösung der Schuldenkrise in der Eurozone haben an den New Yorker Aktienbörsen am Montag für Kursverluste gesorgt. Der Dow Jones Industrial Index fiel 247,49 Punkte oder 2,13 Prozent auf 11.397,00 Einheiten und lag damit zum ersten Mal seit einer Woche wieder unter der Marke von 11.400 Punkten.

Im Dow Jones schlossen alle Titel in der Verlustzone. Insbesondere kamen nach Zahlenvorlagen vereinzelte Finanzwerte in den Fokus. So schlossen Citigroup um 1,65 Prozent tiefer bei 27,93 Dollar, obwohl das Geldhaus im dritten Quartal die Analystenerwartungen übertreffen konnte. Wells Fargo fielen unterdessen um noch deutlichere 7,88 Prozent auf 34,48 Dollar. Hier war der Erlösrückgang im dritten Quartal größer als befürchtet ausgefallen.

Nach der Schlussglocke wurden dann noch die Zahlen von IBM veröffentlicht. Die Aktien des "Big Blue" verloren im Dow Jones kurz vor der Bekanntgabe von Quartalszahlen 2,07 Prozent auf 186,59 Dollar.