Wiener Börse im Verlauf etwas schwächer

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei moderatem Volumen mit etwas schwächerer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.033,36 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 13,03 Punkten bzw. 0,64 Prozent. Erneut berichteten Händler von einem sehr ruhigen Geschäft bei nur geringen Umsätzen.

Spanien hat sich erneut Milliarden-Summen geliehen und konnte Investoren mit deutlich niedrigeren Renditen ködern als zuletzt, wurde am Vormittag bekannt. Marktteilnehmer hoffen auf zusätzliche Impulse von den anstehenden Daten zum US-Verbrauchervertrauen sowie von der Eröffnung an der Wall Street.

Raiffeisen-Aktien konnten sich um 0,91 Prozent auf 27,79 Euro verbessern. Hingegen mussten die Anteilsscheine der Erste Group einen Abschlag in Höhe von 1,54 Prozent auf 15,96 Euro verbuchen.

Bei den Versicherern konnten sich UNIQA marginal um 0,10 Prozent auf 9,15 Euro steigern. Vienna Insurance Group lagen am frühen Nachmittag mit 0,41 Prozent im Minus bei 32,94 Euro.