Wiener Börse startet leicht im Plus

Die Wiener Börse ist am Donnerstag etwas höher in den Handelstag gestartet. Der ATX stieg bis 9.15 Uhr um 0,55 Prozent auf 2.056,77 Zähler.

Auch an den übrigen Börsen Europas herrschten zum Handelsstart Gewinne vor. Die Blicke der Anleger sind auf die Auktion langlaufender spanischer Staatspapiere am Vormittag gerichtet.

Im Wiener prime market erholten sich die beiden Bankenwerte Erste Group (plus 1,37 Prozent) und Raiffeisen (plus 0,76 Prozent) von den kräftigen Vortagesverlusten. Auch OMV und voestalpine konnten mit Zuwächsen von 0,73 Prozent bzw. 1,63 Prozent ihre Abschläge vom Mittwoch zum Teil wett machen.

Andritz tendierten im Eröffnungshandel 0,93 Prozent fester. Der Maschinenbauer hat von der Mondi-Gruppe einen "mittelgroßen" Auftrag zur Lieferung eines Rückgewinnungskessels im zweistelligen Millionen-Bereich erhalten. Am unteren Ende der Kurstafel fanden sich indes Verbund, die Aktie verlor an ihrem ex-Dividende-Tag 4,11 Prozent.