Wiener Börse startet schwächer

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel schwächer gezeigt. Der ATX sank bis 9.45 Uhr um 0,96% auf 2.844,90 Punkte.

Nach schwachen Börsenvorgaben von der Wall Street und aus Asien tendierte auch das europäische Umfeld im Frühgeschäft klar tiefer. Veröffentlichte Ergebnisse rückten die entsprechenden Werte in den Blick.

Die Aktie von Mayr-Melnhof reagierte auf die Vorlage von Erstquartalszahlen bei moderaten Umsätzen mit einem kleinen Plus von 0,28 Prozent. Ein Analyst bewertete das Zahlenwerk in einer ersten Einschätzung als über dem Marktkonsensus. Enttäuschend nahm er jedoch den Ausblick auf.

RHI sanken um 1,56 Prozent. Der Feuerfestkonzern erzielte im ersten Quartal wie erwartet mehr Umsatz aber weniger Gewinn. Der Flughafen Wien gab seine Passagierzahlen für den April bekannt. Die Airport-Aktie legte um 1,68 Prozent zu. Post-Aktien tendierten mit einem Abschlag von 6,22 Prozent am Ende der Kursliste. Die Anteilsscheine wurden jedoch ex Dividende gehandelt.