Wiener Börse zur Eröffnung mit Kursgewinnen

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel bei hohem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX stieg um 0,89 Prozent auf 2.907,92 Punkte. Europaweit tendierten die Aktienmärkte nach positiven Vorgaben aus Tokio mit Kursgewinnen.

In Wien legte die oberösterreichische Alu-Schmiede AMAG einen holprigen Börsenstart hin. Nachdem der Ausgabekurs am Donnerstag bei 19 Euro am unteren Ende der Preisspanne festgelegt wurde, waren die Papiere bei ihrer Erstnotiz nur noch 17 Euro wert. Im Frühhandel stiegen die Aktien bei hohem Handelsvolumen auf 17,50 Euro, was immer noch ein Kursrutsch von 7,89 Prozent gegenüber dem Emissionspreis bedeutet.

Mit Geschäftsergebnissen für 2010 rückten Raiffeisen Bank International (RBI) in den Blickpunkt. Das Geldhaus hat einen Reingewinn von knapp über einer Milliarde Euro verbucht und möchte nun eine Dividende von 1,05 Euro je Titel ausschütten. RBI-Titel stiegen um 1,88 Prozent auf 40,17 Euro.