Wiener Börse zur Wochenmitte mit Kursgewinnen

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei moderatem Volumen mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 0,44 Prozent auf 2.185,18 Einheiten.

Positive Vorgaben aus Übersee sowie die jüngsten Aussagen aus China konnten die Stimmung am Markt zu Handelsstart beflügeln. Die Volksrepublik hatte der Eurozone am Mittwoch erneut ihr Engagement in der Lösung der Schuldenkrise zugesichert.

Zudem kamen zunächst neuerliche Hoffnungen auf, dass die griechische Regierung den von den internationalen Geldgebern geforderten, zusätzlichen Sparmaßnahmen zustimmen werde. Am Nachmittag rückten jedoch wieder Negativ-Meldungen rund um Griechenland in den Fokus. Kreisen zufolge werde in der Eurozone über eine Verschiebung des zweiten Rettungspakets diskutiert.

Weit oben auf der Kurstafel rangierten voestalpine. Der Stahlkonzern konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres seine Gewinne zum Vorjahreszeitraum stabil halten. Die Papiere kletterten um 1,85 Prozent auf 26,11 Euro.