Wiener Rentenmarkt am Nachmittag freundlich

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Freitag, am Nachmittag weiter im Plus behauptet. Der Abstand zu deutschen Staatsanleihen konnte phasenweise auf 23 Basispunkte reduziert werden, sagte ein Wiener Anleihenhändler.

Die deutliche Entspannung auf den europäischen Anleihenmärkten sei allerdings schwierig zu begründen, hieß es weiter. Derzeit stehen Gerüchte im Raum über Pläne der EZB dem IWF Kredite zu gewähren. Dieses Geld könnte dann zum Ankauf von Staatsanleihen gefährdeter Staaten genutzt werde. Offiziell sei aber noch nichts.

Auf Konjunkturdatenseite fielen die amerikanische Frühindikatoren des Conference Board überraschend gut aus. Im Vergleich zum Vormonat sei der Index um 0,9 Prozent gestiegen.

Um 16.30 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 136,52 um 80 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (137,32).

Lesen Sie auch