Kürbisrezepte

Was kochen wir heute

Kalorienkiller Kürbis

Artikel teilen

Gesund und vielfältig.

Ob Hokkaido, Butternuss oder Muskat – Kürbis ist der kulinarische Höhepunkt des Altweiber­sommers. COOKING stimmt schon mal auf die etwas kühleren Tage ein und zeigt herrliche Rezepte mit dem bunten und kalorienarmen Gemüse.

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Butternusskürbissuppe

© StockFood
Kürbisrezepte

Dauer: 45 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

1 kleiner Butternusskürbis, ca. 500 g

3 Knoblauchzehen

2 EL Butter

600 ml Gemüsefond

Salz

Pfeffer, aus der Mühle

1 Msp. Muskatpulver, frisch gerieben

100 ml Obers

30 g frisch geriebener Parmesan

Pimpernellen-Blättchen, zum Garnieren

Zubereitung

1. Den Kürbis schälen, entkernen und würfeln. Den Knoblauch schälen und klein schneiden. Die Butter in einem großen Topf erhitzen, Kürbis und Knoblauch darin unter Rühren anbraten. Mit dem Fond ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

2. Bei niedriger Temperatur zugedeckt ca. 15 Minuten kochen, bis der Kürbis weich gegart ist. Das Obers dazugeben und den Inhalt des Topfes pürieren. Aufkochen lassen und den Käse einrühren.

3. Nochmals abschmecken und in Schälchen anrichten. Mit Pimpernellen-Blättchen garnieren und nach Belieben ein gegrilltes Weißbrot dazu reichen.

 

Mini-Quiches mit Kürbis

© StockFood
Kürbisrezepte

Dauer: 50 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

300 g Kürbis-Fruchtfleisch

2 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer, aus der Mühle

6 Blatt Strudelteig oder Filoteig

30 g flüssige Butter

Butter, für die Förmchen

4 Eier

100 ml Obers

200 g Ziegenfrischkäse

Zubereitung

1. Den Kürbis würfeln. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Würfel darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 100 ml Wasser angießen und unter gelegentlichem Schwenken köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

2. In der Zwischenzeit den Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Strudelteig mit Butter bepinseln, übereinanderstapeln und in 4 gleichgroße Stücke schneiden. Die Teigstücke in 4 gebutterte Portions-Auflaufförmchen drücken und dabei den Teig dekorativ über die Ränder der Förmchen stehen lassen.

3. Die Eier mit dem Obers verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und in die Förmchen gießen. Den Ziegenkäse teelöffelweise darauf verteilen. Mit den Kürbiswürfeln bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen, bis die Ei-Mischung gestockt ist.

 

Kürbis mit Quinoa und Huhn

© StockFood
Kürbisrezepte

Dauer: 1 h 10 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

1 großer Butternusskürbis

50 g Quinoa

Salz

3 Hühnerbrustfilets, à ca. 130 g

3 EL Butter

Pfeffer, aus der Mühle

3 rote Zwiebeln

1 EL brauner Zucker

gehackte Minze, zum Bestreuen

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Den Kürbis waschen, vierteln, entkernen und mit den Schnittflächen nach oben auf ein Backblech legen. Im Ofen 50 Minuten backen, bis er sich leicht einstechen lässt.

2. In der Zwischenzeit für die Füllung vorbereiten: die Quinoa in Salzwasser 20 Minuten garen, in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Das Hühnerfleisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Salzen, pfeffern, mit der Quinoa vermengen und beiseitestellen.

3. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Die restliche Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin unter Rühren glasig werden lassen. Mit dem Zucker bestreuen und unter Rühren karamellisieren.

4. Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Kürbisviertel mit dem Pfanneninhalt füllen und die Zwiebeln darüber verteilen. Zu Ende garen und mit frischer gehackter Minze bestreuen.

OE24 Logo