Spargel

Bald gibt es Spargel!

Vorfreude auf das Königsgemüse ...

Wer Glück hat kann bereits jetzt den Spargel auf manchen Märkten ergattern. Wir haben die besten Rezepte dafür!

Zu lange müssen wir schon auf die edlen Stangen warten – noch lugt der heimische Spargel nicht aus dem Erdreich, doch auf den Märkten zeigt sich bereits die erste Ernte aus südlicheren Gefilden.

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Gegrillter Spargel mit Parmesan und pochiertem Ei auf Röstbrot (vegetarisch)

© Stockfood
Spargel

Spargel

× Spargel

Dauer: 25 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten

800 g grüner Spargel
3–4 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
4 Scheiben Graubrot
4 EL Weißweinessig
4 Eier
40 g frisch
gehobelter Parmesan

Zubereitung  

1. Das untere Drittel vom Spargel schälen, evtl. holzige Enden abschneiden und die Stangen längs halbieren. Mit etwas Öl bepinseln, mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem heißen Grill rundherum etwa 10 Minuten mit leichtem Biss grillen.
2. Die Brotscheiben mit auf den Grill legen und auf beiden Seiten rösten, bis sich Grillstreifen zeigen.
3. Zwischendurch etwa 1 l Wasser aufkochen, den Essig dazugeben und vom Herd ziehen. Die Eier einzeln in eine Tasse aufschlagen und vorsichtig ins Essigwasser gleiten lassen. 4–5 Minuten pochieren (das Wasser darf nicht mehr kochen).
4. Das Brot vom Grill nehmen und mit etwas Öl beträufeln. Den Spargel darauflegen, die gut abgetropften Eier daraufsetzen, etwas salzen und pfeffern und mit frisch gehobeltem Parmesan bestreut servieren.

 

Quiche mit grünem Spargel

© Stockfood
Spargel

Spargel

× Spargel

Dauer: 1 h 50 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten

Für den Teig:
80 g kalte Butter, plus Butter für die Form
150 g Mehl, plus etwas Mehl zum Arbeiten
1 Ei, 1 Prise Salz
Für die Fülle:
400 g grüner Spargel
Salz, Pfeffer, aus der Mühle
1 EL Butter, 200 ml Obers
150 g Crème fraîche
3 Eier
60 g frisch geriebener Käse, z. B. Greyerzer
Muskat
Wildkräutersalat und Kerbel zum Garnieren

Zubereitung  

1. Für den Teig die Butter in Stücke schneiden, mit dem Mehl, dem Ei, Salz und nach Bedarf 1–2 EL kaltem Wasser rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
2. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Form buttern.
3. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche in Größe der Form ausrollen und die Form damit auskleiden. Dabei einen Rand hochziehen. Das untere Drittel vom Spargel schälen, ggf. holzige Enden kürzen. Den Spargel etwa 5 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, abschrecken und gut abtropfen lassen.
4. Das Obers mit der Crème fraîche, den Eiern und dem Käse verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Mischung in der Form verstreichen, den Spargel darauf verteilen und ggf. etwas eindrücken. Im Ofen ca. 35 Minuten backen, bis die Eimischung gestockt und leicht gebräunt ist. Aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden und mit Wildkräutersalat sowie mit Kerbel garnieren.


Spargel-Crème-brûlée

© Stockfood
Spargel

Spargel

× Spargel

Dauer: 1 h 25 min
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 4

Zutaten

350 g weißer Spargel
1 TL Salz
1 TL Zucker
60 g Mandelkerne, geschält und geröstet
250 g Crème double (alternativ Obers)
1 Msp. Currypulver
5 Eidotter
4 TL brauner Zucker
 

Zubereitung  

1. Den Backofen auf 150 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2. Den Spargel schälen, holzige Enden abschneiden und in Stücke geschnitten in kochendem Wasser mit dem Salz und dem Zucker ca. 20 Minuten weich kochen. Dann durch ein Sieb gießen und am besten mit einem Tuch ausdrücken, sodass der Spargel relativ trocken wird. Dann mit den Mandeln fein pürieren.
3. Die Crème double mit dem Spargelpüree, Curry und den Eidottern verrühren. Durch ein feines Sieb streichen und auf vier Timbale verteilen. In ein Backblech mit hohem Rand oder in eine Fettpfanne Küchenpapier legen und die Timbale daraufstellen. Heißes Wasser bis ca. 2 cm unter den Rand der Förmchen angießen und im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten pochieren. Dann herausnehmen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank mindestens 4 Stunden vollständig auskühlen lassen.
4. Vor dem Servieren mit dem braunen Zucker bestreuen und mit einem Flambierer karamellisieren.