Ambros wieder fit für Tour

Austropop

Ambros wieder fit für Tour

Ambros ist nach langer Reha-Pause zwar noch gezeichnet, aber wieder voll da!

Comeback. "Ich habe Bock und bin voller Zuversicht. Meine Zwillinge geben mir Kraft und stecken mich mit ihrem Lebensmut an." Austropop-Kaiser Wolfgang Ambros (62) feierte nun nach Rippenbruch (April 2013), Operation (Jänner 2014) und langer Reha-Pause samt Unterwasser-Therapie sein Comeback. Nach sechs umjubelten Auftritten in Deutschland stand gestern in Bad Schallerbach (OÖ) das erste Österreich-Konzert nach der langen Krankheit am Plan.

Krücken. Ganz der alte ist Ambros freilich noch nicht. Die lange Pause - seit Jänner war er in Reha, musste Dutzende Konzerte absagen -hat ihre Spuren hinterlassen: Bei den Auftritten in Deutschland war der Austropop-Gott kaum wiederzuerkennen. Schütteres Haar, fahle Haut und abgemagert bis auf die Knochen. Den Weg auf die Bühne absolvierte er auf Krücken. Dazu konnte er die Auftritte nur im Sitzen meistern. Doch trotz sichtlicher Schwäche war er live so gut wie nie zuvor. "Ambros live war eine Wucht: kraftvolle Stimme und keinerlei Textaussetzer", schwärmten die Fans.

Scherze. Ambros fand selbst in den Schmerzen noch Grund für Scherze: "Weit hammas bracht", kommentierte er etwa sein Erscheinen auf Krücken.