APAFTP-21229928

Wieder vereint

Assingers Ehe-Comeback

Artikel teilen

Alte Liebe rostet nicht: In Kitzbühel zeigte sich das Paar erstmals wieder gemeinsam.

Das Ehepaar Assinger stahl ihm fast die Show. Der erfolgreiche Abfahrer Fritz Strobl (35) lud am Mittwoch zur großen Abschiedsparty von der Hahnenkamm-­Streif. Doch dass nach einem Abschied immer ein Neubeginn folgt, präsentierten im wahrsten Sinne des Wortes Bettina (37) und Armin Assinger (43). Trotz Armins Fremdgehgerüchten traten die seit 14 Jahren Verheirateten beim Stanglwirt gemeinsam auf und inszenierten ein öffentliches Ehe-Comeback.

Armin und Bettina Assinger bemühten sich Einigkeit zu zeigen, saßen aber den ganzen Abend nicht nebeneinander. „Wir sind wieder glücklich. Es ist alles bestens“, erklärte die Gattin des Ski-Stars. Doch unter dem Motto Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser ließ Bettina Assinger ihren Mann keine Sekunde aus den Augen. Sie beobachtete ganz genau die „Blickkontakte“ ihres Mannes mit anderen Damen.

Fritz Strobl brach die eisige Stimmung und busselte seine Gattin Bettina ab. „Es lebe die Liebe“, verlautbarten die gutgelaunten Anwesenden bei Hausherr Balthasar Hauser. Unter den zahleichen Stammgästen waren auch Leo Stock, Helmuth Höflehner, Peter Wirnsberger, Ski-Star Stefan Eberharter, Top-Manager Reinhard Stocker sowie Multi-Millionär Klaus Heidegger. Die „High Snowciety“ feierte bis spät in die Morgenstunden.

Tags darauf dann das endgültige Comeback. Bei der Schöllerbank-Party im Rasmushof turtelten die beiden wie verliebte Teenager. Offenbar wieder alles in Butter.

OE24 Logo