Bon-Jovi-Gitarrist erhält Bewährungsstrafe

Betrunken gefahren

Bon-Jovi-Gitarrist erhält Bewährungsstrafe

Richie Sambora bekannte sich schuldig, betrunken Auto gefahren zu sein. Der Bon-Jovi-Gitarrist kommt mit Bewährung davon.

Bon-Jovi-Gitarrist Richie Sambora (48) kommt durch ein Schuldeingeständnis um einen Prozess wegen Trunkenheit am Steuer herum. Die Staatsanwaltschaft im kalifornischen Bezirk Orange County hatte am Dienstag Anklage erhoben und Sambora für Anfang Mai vor Gericht vorgeladen.

Der Gitarrist bekannte sich aber noch am gleichen Tag wegen betrunkenen Fahrens schuldig. Im Gegenzug kam er mit einer dreijährigen Bewährungsstrafe, einer Geldstrafe und einem Kurs für Alkoholsünder davon. Ein Prozess mit einem Schuldspruch hätte ihm bis zu sechs Monate Haft einbringen können.

Sambora war Ende März im kalifornischen Laguna Beach mit seinem Auto in Schlangenlinien gefahren und nach einem Alkoholtest auf eine Polizeiwache mitgenommen worden. Nach Polizeiangaben war er mit seiner Freundin, seiner zehnjährigen Tochter Ava und deren minderjährigen Cousine unterwegs. Die Rockband Bon Jovi wird am 4. Juni mit ihrem jüngsten Album "Lost Highway" im Magna Racino in Ebreichsdorf bei Wien spielen.