Arnold SCHWARZENEGGER

Seitensprünge

Schwarzenegger: Seine Sex-Akte

Sperminator: Baby von Ehefrau & Mätresse. Beide gleichzeitig schwanger.

Es sollte das Film-Comeback des Jahres werden. Aber am Donnerstag legte Arnold Schwarzenegger (63) alle Filmprojekte , darunter Terminator 5, auf Eis. Bevor er wieder die Welt rettet, muss Arnie erst in seiner kleinen Welt Ordnung machen. Erst die Trennung von Ehefrau Maria Shriver (55), dann diese Woche das Geständnis, mit seiner Putzfrau ein Kind gezeugt zu haben. Unsere steirische Eiche steht mitten in einem Tsunami.

Rasch war die Frau identifiziert : Mildred "Patty" ­Beana (50), eine dralle Haushälterin mit blonden Haarsträhnen. Dann staunte die Welt über erste Fotos des Kindes (13): Der Junior, Kind Nr. 5 für Arnie, ist ihm wie aus dem Gesicht gerissen.

Diashow: Patty B. ist die Mutter von Schwarzeneggers unehelichem Sohn.

Patty B. ist die Mutter von Schwarzeneggers unehelichem Sohn.

×

    Arnies Niedertracht ist in Amerika Tagesgespräch. Zu schockierend sind die Details des Doppellebens: Frau Maria und Mätresse Mildred waren gleichzeitig schwanger, oft unterhielten sie sich darüber.

    Geburtstagsparty
    Der Geheimsohn kam laut ausgehobener Geburtsurkunde am 27. September 1997 auf die Welt, nur fünf Tage später entband Shriver Sohn Christopher. Mehr als 13 Jahre blieb sie ahnungslos: Maria nahm das Kind der Bedienerin herzlich auf, der Kleine spielte mit ihren vier Kindern, sie beschenkte den Buben, der als "höflich, athletisch und intelligent" beschrieben wird, bei Geburtstagsfeiern.

    Währenddessen traf sich Arnie mit Patty weiter schamlos zum Nachmittagssex in der 8,9 Hektar großen, 12 Millionen Dollar teuren Familienvilla in Brentwood (L. A). Ausgerechnet bei der "Putze" weinte sich – die wohl schrägste Facette des Betruges – Ehefrau Maria aus, schilderte ihr den Zorn über das ständige "Womanizing" ihres Mannes. Die Haushaltskraft wiederum "vergötterte" die elegante Kennedy-Frau.

    Immer mehr Bilder eines bizarren Familienalbums tauchen auf: Arnie, der sich bei einer Personalparty mit lüsternem Blick an Patty schmiegt, mit ihr vor dem Weihnachtsbaum posiert, während sie Sohn Christopher hält.

    Doppelleben
    Die True Lies implodierten, als Maria bei der Ähnlichkeit des Buben mit ihrem Mann "nicht mehr an einen Zufall glauben wollte", so Insider: Sie konfrontierte die Putzkraft damit, diese packte unter Tränen aus.

    Auch Arnie gestand.
     

    Lesen sie mehr über Schwarzeneggers Untreue-Skandal auf der nächsten Seite.

    Vergeltung
    Diese Woche heuerte die resolute Ex-TV-Reporterin Shriver Star-Scheidungsanwältin Laura Wasser an: Es droht ein Rosenkrieg um das auf bis zu eine Milliarde Dollar geschätzte Vermögen.

    In Hollywood sind Arnies Frauengeschichten seit jeher Legende – doch bisher konnte er seine "Sex-Akte" unter Verschluss halten. Jetzt brechen alle Dämme: Vor allem wird gefragt: Wie viele Kinder hat der "Sperminator" (New York Post) wirklich?

    Hartnäckig halten sich die Gerüchte, er hätte Privatjet-Stewardess Tammy Tousignant geschwängert. Im Visier ist vor allem Sohn Tanner (21), ein College-Football-Spieler. Tammy dementiert heftig, doch Enthüllungs­reporterin Wendy Leigh, die 2003 erstmals über das mögliche Arnie-Kind schrieb, beharrt: "Es gibt mindestens ein zweites Geheimkind …"

    Diashow: Promi-Ladys über Schwarzenegger-Scheidung

    Promi-Ladys über Schwarzenegger-Scheidung

    ×

      Immer ungenierter packt Arnies Affären-Harem aus: Ex-Kinderstar Gigi Goyette (51, The Brady Bunch) hatte Sex mit ihm vor seiner Heirat, als sie erst 16 war, erzählte sie dem National Enquirer. Sie unterhielten dann während seiner Ehe eine siebenjährige Affäre; sie organisierte sein jährliches Bodybuilder-Fest in Ohio.

      Arnold wäre da eine Nacht auf Zehenspitzen in ihr Zimmer geschlichen, während seine Frau ein paar Räume weiter schlief. "Wir hatten leidenschaftlichen Sex, dann ging er zurück zu Maria." Sie selbst wusste von 13 weiteren Arnie-Geliebten.

      Grapscher
      Gut dokumentier ist Arnies aggressives sexuelles Verhalten gegenüber Frauen. 2003, knapp vor der Wahl zum "Governator", packten 15 Frauen in der L. A. Times aus: Ihnen hatte er auf Busen oder Po gegriffen. Er bedauerte, doch sprach von "Missverständnissen beim Herumblödeln". Steirischer und amerikanischer Humor seien eben unterschiedlich.

      Mehr dazu