Kim Kardashian

Schmuck zu bekannt

Bleiben Kims Räuber auf Beute sitzen?

Diebe erbeuteten Schmuck für 10 Millionen Dollar - für nichts?

Es war ein fast perfekt geplantes Verbrechen. Fünf Männer verschafften sich während der Paris Fashion Week Zugang zu dem Hotel von Kim Kardashian und kamen mit Schmuck im Wert von zehn Millionen Dollar davon. Darunter soll der Verlobungsring des Realitystars sein. Alleine der Klunker ist mehr als vier Millionen Dollar wert. 

Ladenhüter

Allerdings könnte den brutalen Räubern das Geld durch die Lappen gehen. Experten glauben nicht, dass es leicht wird, den Schmuck zu verkaufen. Speziell ihr Verlobungsring ist fast nicht anzubringen. Immer wieder zeigte Kim das Stück auf Instagram und Co. - die ganze Welt weiß, wie der Diamantring aussieht. 

Leicht zu erkennen

"Jeder kennt diesen Ring. Es wird nicht leicht, ihn loszuwerden", zitiert die Daily Mail einen Insider. Auch die übrigens Schmuckstücke sind schwer zu verkaufen. "Das sind keine Alltags-Juwelen. Das sind einzigartige Stücke", sagt Sandrine Marcot, die Präsidentin des französischen Juwelier-Verbands der AFP, dass die gestohlenen Objekte einfach zurückzuverfolgen sind. Und damit sinkt auch der Preis gewaltig. Wer will schon Schmuck kaufen, den er niemals ausführen darf?

Die einzige Möglichkeit: Die Steine neu zu schleifen. Aber auch das mindert den Wert erheblich. Dazu kommt die weltweite Aufmerksamkeit - ein Pech für die Diebe.