Bruce Jenner

Zigarette am Steuer

Bruce Jenner Schuld an Horror-Crash?

Polizei schließt aus, dass Paparazzi der Grund für den Crash waren.

Eine Frau tot, 7 Verletzte - so lautet die traurige Bilanz einer Horror-Karambolage auf dem Pacific Coast Highway nahe Los Angeles. Bruce Jenner (65), Stiefvater von Kim Kardashian, war in den Crash verwickelt: Er fuhr mit seinem Escalade-Van in einen weißen Lexus, der an einer Verkehrskreuzung stoppte. Das Fahrzeug wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und stieß frontal auf einen Geländewagen. Die Fahrerin hinter dem Steuer des Lexus kam dabei ums Leben.

Von Paparazzi verfolgt?
Als Grund für die Kollision gab Jenner gegenüber der Polizei zu Protokoll, dass er von Paparazzi verfolgt wurde. Das Los Angeles County Sheriff's Department schließt jedoch die Mitschuld der Fotografen aus: "Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen konnte eine Verfolgung seitens der Paparazzi nicht mit dem Unfall in Verbindung gebracht werden", heißt es in einem Statement.

Zigarette am Steuer
Der Verdacht, dass Jenner zum Unfallszeitpunkt eine Nachricht auf seinem Handy tippte, wurde nun widerlegt. Ein Foto zeigt, wie er kurz vor dem Crash eine Zigarette auf dem Fenster seines Autos hält.

Jenner sprach über seinen PR-Manager der Familie des Opfers sein Beileid aus: „Ich richte mein tiefstes Mitgefühl an die Familien und Nahestehenden aller, die in den schrecklichen Unfall involviert waren oder dabei zu Schaden kamen. Es ist eine unfassbare Tragödie und ich kann mir kaum vorstellen, was die Familie jetzt durchmachen muss. Ich bete für sie und werde auf jede erdenklichen Weise kooperieren.“