Heidi Klum

Nach Trennung

Jetzt spricht Heidi Klum über Liebesaus

Heidi Klum gesteht: "Ich fühle mich, als wäre ich im Auge eines Tornados!"

Vor einigen Wochen wurde die Taumwelt vieler zerstört. Das Hollywood-Vorzeigeehepaar Heidi Klum und Seal gaben ihre Trennung bekannt. Während der britische Schmusesänger danach von Talk-Show zu Talk-Show eilte, um über sein gebrochenes Herz zu reden, hielt sich das deutsche Model bedeckt und schwieg zum Ehe-Aus. Bis jetzt.

Diashow: Heidi Klum: Glücklich am Strand von Malibu

Heidi Klum: Glücklich am Strand von Malibu

×

    Klum sehr geknickt
    In den letzten Wochen vermittelte Heidi Klum in den Medien ein Bild einer toughen Frau, die auch von einer bevorstehenden Scheidung nicht aus der Bahn geworfen wird. Bei ihren zahlreichen Auftritten lächelte sie professionell in die Kamera und spielte die starke Karrierefrau. Doch innerlich geht es ihr alles andere als gut. Jetzt hat das Top-Model zum ersten Mal mit der US-Zeitschrift "Elle" über ihre Trennung gesprochen.

    Diashow: Heidi Klum

    Heidi Klum

    ×

      Klum fühlt sich wie im Auge eines Tornados
      Trennungen sind mehr als schmerzlich und auch Prominente leiden darunter. Und Heidi Klum geht es im Moment gar nicht gut. "Ich fühle mich, als wäre ich im Auge eines Tornados", sagte das deutsche Top-Model im "Elle"- Interview. "Die Emotionen im Körper sind wie ein Tornado. Und die Welt da draußen, die alle diese verrückten Dinge tut - ob du das willst oder nicht - ist ein weiterer Tornado", erklärte sie weiter.

      Heidis großer Wunsch
      Jede Beziehung hat ihre Sonnen, wie auch Schattenseiten, das weiß jeder. "Ich möchte nicht positiv oder negativ über die Höhen und Tiefen sprechen, die wir hatten", sagte sie. "Jedes Paar durchlebt schwere Zeiten. Wir stehen leider in der Öffentlichkeit, also sind die Höhen sichtbar. Aber ich glaube nicht, dass es sein muss - vor allem wegen unserer Kinder -, dass die Tiefen in Magazinen gedruckt und besprochen werden", wünscht sich Klum von ganzem Herzen.