Kim Kardashian

Doppelter Stress

Kim Kardashian: Mit zwei Kids überfordert

Jetzt will der Reality-Star noch mehr Personal für Kids einstellen.

Vor einer Woche kam Kim Kardashians Sohn Saint zur Welt und mittlerweile ist die stolze Mama auch schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Doch nun beginnt erst der richtige Stress einer zweifachen Mama, denn nicht nur das Baby, auch Töchterchen Nori braucht die Aufmerksamkeit ihrer Mutter und muss versorgt werden. Der Reality-Star fühlt sich schon jetzt von zwei Kids überfordert.

Extra-Hilfe
"Kim und Kanye werden auf jeden Fall extra Hilfskräfte einstellen", verriet ein Insider gegenüber RadarOnline. Schon am Tag, als Kim endlich nach Hause durfte, soll sie bemerkt haben, dass ihr alles zu viel wird. "Es ist für die beiden schon jetzt mehr, als sie schaffen können und es sind erst drei Tage", erzählte der Vertraute über den Baby-Stress des Paares.

Zu viel Arbeit
Eine Überraschung ist das natürlich nicht, brauchte die 35-Jährige doch schon nach der Geburt von North alle Hilfe, die sie bekommen konnte. Als Kim Kardashian zum zweiten Mal schwanger wurde, soll ihre Familie bereits gesagt haben, dass sie dafür eigentlich noch gar nicht bereit sei. "Sie wird kaum mit einem Kind fertig. Aber ein zweites Kind gibt ihr einen Grund, noch mehr Personal einzustellen", meinte damals ein Freund der Familie. Damit hat er wohl Recht behalten.