Pamela Anderson

Krankheit besiegt

Pam Anderson: "Habe kein Hepatitis C mehr"

Pamela Anderson erkrankte 2002, jetzt ist sie endlich ganz geheilt.

Ex-Baywatch-Star Pamela Anderson (48) hat nach eigenen Angaben ihre Hepatitis-C-Erkrankung überwunden. "Ich bin geheilt", schrieb sie am Wochenende auf ihrer Instagram-Seite. "Ich habe gerade herausgefunden: Kein Hepatitis C mehr."

Erfolgreiche Behandlung
"Ich bete dafür, dass sich jeder, der mit Hepatitis C lebt, eine Behandlung leisten kann. Es wird bald mehr Möglichkeiten geben. Ich weiß, dass es immer noch schwer ist, eine Behandlung zu bekommen", erklärte die 48-Jährige. Seit rund zwei Jahren gibt es neue Arzneimittel, mit denen sich eine chronische Hepatitis C zu fast hundert Prozent binnen weniger Wochen ausheilen lässt. Die Krankenversicherungen - auch in Österreich - klagen über die Kosten.

Die Schauspielerin hatte 2002 erklärt, an der gefährlichen Erkrankung der Leber zu leiden. Sie habe dieselbe Tätowiernadel wie Ex-Ehemann Tommy Lee (53) benutzt und sich so infiziert.

Heilungs-Chancen
"185 Millionen Menschen sind weltweit mit Hepatitis C infiziert. 50 bis 80 Prozent der Infektionen werden chronisch. Nach 20 Jahren haben 15 bis 20 Prozent der Patienten eine Leberzirrhose. Jedes Jahr erkranken dann fünf Prozent dieser Menschen an Leberkrebs. In den Jahren zwischen 2001 und 2011 haben wir Patienten mit chronischer Hepatitis C bis zu 72 Wochen mit einer Kombinationstherapie von Interferon und Ribavirin gequält und nur 50 Prozent der Kranken mit einer Hepatitis C-Infektion vom Genotyp 1 geheilt.

Heute gibt es schon die erste einmal täglich einzunehmende Tablette mit zwei Wirkstoffen. Die Heilungsrate liegt nach zwölf Wochen bei an die hundert Prozent", sagte beispielsweise der deutsche Experte Michael Manns von der Universitätsklinik Hannover im Sommer dieses Jahres beim Weltkongress für gastro-enterologische Krebserkrankungen in Barcelona.