Paris Jackson

Sie wollte wechseln

Paris Jackson: Von Reha-Klinik abgelehnt

Die Klinik in Utah befürchtete einen Paparazzi-Ansturm wegen Paris.

Die Tochter des King of Pop Michael Jackson darf nicht in die Rehabilitations-Klinik in Utah wechseln. Paris hatte darum gebeten, dorthin verlegt zu werden, doch sie wurde wegen ihres großen Bekanntheitsgrades abgelehnt. Die Klinik befürchtet eine Belagerung von Paparazzi, die auch die Ruhe und Genesung der anderen Patienten stören.

Klinik-Aufenthalt bis August
Seit ihrem Selbstmordversuch wird Paris Jackson in der psychatrischen Abteilung des UCLA Medical Centers behandelt. Ihre Mutter Debbie Rowe hatte beantragt, dass ihre Tochter in eine bessere Klinik in Utah transferiert würde, doch dies wurde verweigert. "Unsere Quelle berichtete, dass die Einrichtung die Anfrage abgelehnt hat weil die Chefs befürchten, dass die Paparazzi verrücktspielen und nicht nur Fotos von Paris sondern auch von den anderen Patienten machen könnten," heißt es auf TMZ.

Nach Hause darf die 15-Jährige allerdings auch noch nicht. Die Ärzte raten, dass Paris noch mindestens bis August in psychiatrischer Behandlung und unter ärztlicher Aufsicht bleiben soll.

 

Diashow: Wow! Paris Jackson: Sie wird immer schöner FOTOS

Wow! Paris Jackson: Sie wird immer schöner FOTOS

×