Paris Jackson

Sie soll nach Hause

Paris' Onkel: "Sie ist nicht psychisch krank"

Randy Jackson möchte seine Nichte Paris endlich aus der Klinik holen.

Seit ihrem Selbstmordversuch vor bald drei Monaten wird Paris Jackson in einer psychiatrischen Klinik betreut. Ihre Familie schien auch damit einverstanden zu sein, dass das Mädchen dort die beste Behandlung bekommt. Doch ihr Onkel Randy Jackson ist anscheinend anderer Meinung. Paris soll endlich aus der Klinik entlassen werden und nach Hause kommen, denkt er.

Zu lange in Klinik
"Mir gefällt es gar nicht, dass Paris noch immer in der Klinik ist. Das ist nicht das Richtige. Sie ist schon in viel zu lange dort. Sie ist nicht psychisch krank. Es gibt keinen Grund, warum sie sich in einer psychiatrischen Klinik aufhalten sollte, die so weit von ihrer Familie entfernt ist," wetterte der  Bruder des King of Pop via Twitter gegen die Entscheidung des Jackson-Clans. "Da ist noch etwas anderes, was mir nicht gefällt und weshalb ich Angst um sie habe: Psychiatrische Einrichtungen vermitteln einem häufig das Gefühl, man sei psychisch krank, auch wenn man es gar nicht ist. Manchmal machen sie alles noch schlimmer," fürchtet der 57-Jährige um seine Nichte Paris. Langsam wäre es vielleicht wirklich an der Zeit, das junge Mädchen wieder in ihre gewohnte Umgebung zu bringen.

Diashow: Paris Jackson: Sie erstrahlt neben Mama Debbie

Paris Jackson: Sie erstrahlt neben Mama Debbie

×