Peter Weck trauert: Drama um sein "Mausi"

Ingrid überraschend verstorben

Peter Weck trauert: Drama um sein "Mausi"

Schock und Anteilnahme nach dem plötzlichen Herztod von Ingrid Weck.

Vor ein paar Wochen erst hatte Ingrid Weck ihren 70. Geburtstag gefeiert und freute sich noch auf ein weiteres Jubiläum: Im Sommer wäre sie 45 Jahre mit dem Schauspiel-Star Peter Weck (81) verheiratet gewesen. Doch in der Nacht zum Montag verstarb sie völlig überraschend in der Hietzinger Familienvilla an einem Herzinfarkt. Für ihre Angehörigen ist das ein großer Schock. Denn sein "Mausi", wie Weck seine Gattin liebevoll nannte, galt als topfit.

Tiefe Trauer
Auch Harald Serafin, ein enger Freund der Familie, zeigt sich fassungslos: "Sie war so voller Leben und wir alle haben sie sehr geliebt. Ingrid war so eine lustige Person, hat sich um alle gekümmert und für die Familie alles gegeben. Ein schwerer Verlust. Mein Beileid gehört der Familie." Seine Ehefrau Ingeborg steht Peter Weck und seinen Kindern Philipp und Barbara in diesen schweren Stunden bei: "Sie bekam einen Anruf und ist sofort hingefahren."

Große Liebe
Peter Weck, der mit der TV-Serie Ich heirate eine Familie berühmt wurde, lernte das Mannequin Ingrid Muttone 1966 in der Kantine des Wiener Burgtheaters kennen. Ein Jahr später, am 22. Juni 1967, gaben die beiden sich das Jawort. Ingrid hielt sich stets im Hintergrund und stärkte ihrem Mann den Rücken. Ihren Humor bezeichnete er als Teil seines Erfolgs. "Meine Frau Ingrid und ich ergänzen uns so wunderbar, weil sie bis zum heutigen Tag nichts mit meinem Beruf am Hut hat", schwärmte er 2008 - auch nach mehr als 40 Jahren Ehe - über sie.