Katie Price

Sorge um Baby

Schwangere Katie Price in Spital eingeliefert

Mit einem Riss in der Fruchtblase musste Model Katie Price (35) ins Spital.

Bei einem Camping-Urlaub mit Ehemann Kieran Hayler verspürte die hochschwangere Price plötzlich starke Schmerzen im Unterleib. Das Model hatte Panik-Attacken und Krämpfe - sie befürchtete, dass die Fruchtblase geplatzt sein könnte. Hayler brachte Price umgehend in die Klinik.

Die Ärzte stellten fest, dass die Fruchtblase von Price zehn Wochen vor der Geburt einen Riss in der Membranwand aufweist, berichtet die englische Zeitung "The Sun". Wie das Blatt aus dem Umfeld des Models zu berichten weiß, soll das Baby nun schon nächste Woche auf die Welt kommen. Price bekomme nun Infusionen, die zur Entwicklung der Lunge des Ungeborenen beitragen sollen. Sowohl die Mutter als auch ihr Baby seien an einen herzmonitor angeschlossen und stünden unter permanenter Beobachtung.

Price selbst habe Angst, denn schon vor der Geburt ihres behinderten Sohnes Harvey (11)  gab es Komplikationen.

Diashow: Katie Price: Schwanger und dunkelorange

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.

Katie Price scheint gegen gute Tipps immun zu sein. Das britische Starlet, das derzeit sein viertes Kind vom dritten Ehemann erwartet, kam zu Präsentation ihres neuesten Buchs ("He's The One") in London in einem rosa Ungetüm von Kleid, mit passender Perücke - und einer ordentlichen Portion künstlichen Bräune. Dabei war sie in einem britischen Solarium zuvor abgewiesen worden: Das Sonnenstudio riet ihr dringend von einem Besuch während ihrer Schwangerschaft ab. Doch Katie hat, so scheint's, ein anderes Solarium gefunden, das da weniger Bedenken hatte.



© oe24
Schwangere Katie Price in Spital eingeliefert