kid rock vmas

Keine Konsequenzen

Kid Rock kommt mit einem blauem Auge davon

Der Rüpel-Rocker hat Glück: Tommy Lee verzichtet auf Anklage.

US-Sänger Kid Rock (36) kommt zumindest in einer von zwei Handgreiflichkeit mit einem blauen Auge davon. Der Rocker, der bei der Liveübertragung der "Music Video Awards" hinter den Kulissen auf seinen Sängerkollegen Tommy Lee losgegangen war, muss deswegen nicht vor Gericht.

Beide Männer waren einmal mit der Strandblondine Pamela Anderson verheiratet und sind seit langem verfeindet. Lee wollte keine Anklage erheben, teilte die Staatsanwaltschaft in Las Vegas am Montag dem Internetdienst "E!Online" mit.

Kid Rock, der mit bürgerlichem Namen Robert James Ritchie heißt, könnte allerdings noch Ärger wegen einer Schlägerei in einem Schnellrestaurant in Atlanta bekommen. Dort war er am 21. Oktober festgenommen worden, nachdem er und seine Begleiter sich in der Waffelbäckerei mit einem anderen Gast derart prügelten, dass ein Fenster zu Bruch ging. Der Gast musste mit Schnitten und Prellungen ins Krankenhaus gebracht werden. Gegen eine Kaution von 1.000 Dollar (rund 700 Euro) kam der Rocker wieder auf freien Fuß.