madonnaguy_pps

Krise

Madonnas Ehe vor dem Aus

Artikel teilen

Die Ehe des Popstars mit Guy Ritchie droht zu scheitern, ihre letzte Chance ist jetzt eine Eheberatung.

Im vergangenen Jahr standen Turbulenzen in der Ehe von Madonna (48) und Ehemann Guy Ritchie (38) an der Tagesordnung: Erst löste die fünfmonatige Tour des Popstars weltweit Kontroversen aus, danach erhielt Madonna mediale Schelte für die Adoption des malawischen Halbwaisen David Banda (14 Monate). Der Stress zieht nun schwer wiegende Folgen nach sich. „Ihre Ehe steht kurz vor dem Aus. Sie lassen sich in der Öffentlichkeit nichts anmerken, aber hinter geschlossenen Türen steht ihre Ehe unter massivem Druck“, so ein Freund des Paares. Und dieses Mal scheint es wirklich ernst zu sein, denn Madonna und Ritchie suchen nun Hilfe bei der renommierten Londoner Eheberaterin Tricia Barnes.

Belastung Adoption
Der Rummel um die Adoption des kleinen David vor zwei Monaten hat die Ehe der beiden Superstars schwer belastet. „Das alles hat eine gedrückte Stimmung bei ihnen zu Hause erzeugt“, so der Freund weiter. Dem britischen Regisseur, der das Rampenlicht lieber meidet, wurde der Trubel schlicht zu viel n. Denn seine Popstar-Gattin hatte sogar zu ihrem ersten Besuch in Malawi, bei dem die beiden Waisenhäuser abklapperten, ein Kamerateam mitgenommen.

Kontrollfreak Madonna
Außerdem fühlte sich Ritchie schon während des Adoptionsprozesses ausgeschlossen: „Madonna und Guy sind beide total vernarrt in den kleinen David, aber ihr Verhalten nervt Guy und regt ihn auf. Sie hat die Adoption von Anfang bis Ende ‚geleitet' und Guy steht die ganze Zeit in ihrem Schatten“, so ein Insider. Auch die geplante zweite Adoption eines kleinen malawischen Mädchens, die letztendlich scheiterte, sei Guy zu viel geworden: „Guy liebt David wie seinen eigenen Sohn, aber er findet, sie sollten sich im Moment auf ihre Beziehung und auf die Kinder Lour­des und Rocco konzentrieren.“

Streitpunkt Kabbalah
Es ist nicht das erste Mal, dass Madonna und Guy um ihre Beziehung kämpfen. Ein häufiger Streitpunkt: Madonnas Kabbalah-Wahn. „Ihr Glaube bestimmt ihr Leben und sie wünscht sich, dass Guy diese Begeisterung teilt. Aber es scheint ihn nicht zu interessieren“, so ein Insider. Der Popstar lebt seit Jahren streng nach der mystischen Geheimlehre und erzieht auch ihre Kinder nach den Regeln dieses Glaubens.

Auch die Karriere des Glamourpaars hat sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt: während Workaholic Madonna rund um die Uhr mit ihrer erfolgreichen Karriere beschäftigt ist, hat Regisseur Guy seinen Beruf auf Eis gelegt – offiziell, um für die Kinder da zu sein. Seine letzten Filme (Swept Away, Revolver) waren Mega-Flops, erst nächstes Jahr ist ein neues Werk (Rude Buay) geplant.

Letzte Hoffnung:
Paartherapie. Nun wollen Madonna und Ritchie ihre Probleme in den Griff bekommen und haben nach einer Aussprache beschlossen, eine Eheberaterin in Anspruch zu nehmen. „Sie wissen, dass es schwierig wird, aber sie lieben ihre Kinder zu sehr, um alles wegzuwerfen“, so eine Freundin. „Sie werden alles tun, um die Ehe zu retten – es gibt noch Hoffnung.“

OE24 Logo