Charlotte Casiraghi

Vorreiterin

Charlotte Casiraghi: Luxus auf vier Beinen

Fünf-Stern-Deluxe-Service: Auch den Pferden des Adels-Stars fehlt es an nichts.

Ein Pferd von Charlotte Casiraghi müsste man sein! In Wien erwarten Troy & Co. demnächst nämlich ein wohltuender Masseur, der die Muskeln der Sportskanonen entspannt, ein erfahrener Tierarzt, der springt, wenn die Vierbeiner ein Wehwehchen drückt, und Menschen mit viel Tagesfreizeit, die mit den edlen Rössern stundenlang spazieren gehen. Natürlich gibt’s auch einen privaten Koch, der drei Mal am Tag frische und kraftvolle Sportlerkost serviert, und dienstbare Damen, die die edlen Rösser mit einer pflegenden Huf-Pediküre und einem rassigen Kurzhaarschnitt so richtig verwöhnen.

Willkommen im Beautysalon für Pferde, der ab 20. September am Wiener Rathausplatz seine Pforten öffnet. Und zwar beim Turnier "Vienna Masters 2012 – Global Champions Tour“ (http:/viennamasters.at), bei dem die 30 besten Reiter der Welt an den schönsten Orten dieser Erde gegeneinander antreten. Eine hochkarätige Veranstaltung, schließlich geht es hier um fette Preisgelder von bis zu 300.000 Euro. Kurz: In Österreich gab’s so etwas noch nie, denn das Zig-PS-Event ist quasi die Formel 1 des Pferdesports. Hier sitzt wirklich nur die Crème de la Crème im Sattel. Der Brasilianer Alvaro de Miranda zum Beispiel. Er ist der Ehemann von Athina Onassis, die ebenfalls in Wien reiten wird. Zwar nicht in der Königsklasse, aber immerhin eine Liga darunter. So wie auch Casiraghi, die ebenfalls ein talentierte Springreiterin ist, die schon viele Turniere gewann. „Sie reitet Bewerbe mit 1,40-Meter-Hürden“, erklärt der Mitveranstalter Benedikt Domaingo. „Das ist schon ganz ordentlich...“

Stallgeflüster
Die Tochter von Prinzessin Caroline hat zu dieser Tour ein ganz besonderes Verhältnis, ist sie doch die Schirmherrin der Station in Monte Carlo. Als solche ließ sich Charlotte etwas ganz Besonders einfallen. In Monaco wurde auf Betreiben der 26-Jährigen nämlich der "Pro-Am-Cup“ eingeführt, bei dem ein Profi und ein Amateur ein Team bilden und einen Staffellauf zu Pferde veranstalten. Eine lustige wie bodenständige Idee. "Charlotte ist sehr nett und äußerte für Wien keinerlei Sonderwünsche“, erzählt ihr Reiterkollege Domaingo, der sie in Monaco kürzlich kennenlernen durfte – stilecht im Stall natürlich, wo sonst?

Nur wohnen wird Charlotte, wohl aus Sicherheitsgründen, nicht im "Fleming’s Deluxe Hotel“ hinter dem Rathausplatz, dem offiziellen Sportlerhotel, sondern privat. "Wo und bei wem, darf ich leider nicht verraten“, sagt Domaingo. Ankommen wird der Superstar aus dem Jungadel erst einen Tag nach ihren vierbeinigen Freunden, die von einem Lkw-Fahrer und einem Pfleger begleitet werden. Nämlich am 20. September, dem ersten Turniertag. Natürlich wird auch Charlottes Trainer in Wien sein, die niederländische Reitsportlegende Jan Tops. Er coacht auch Athina Onassis und ist quasi der Erfinder der "Global Champions Tour“.

Kino-Comeback
Ob auch Charlottes neuer Freund, der Komiker und Schauspieler Gad Elmaleh in ihrem Schlepptau sein wird, steht noch in den Sternen. Der 41-jährige Franzose mit marokkanischen Wurzeln, der schon neben Audrey Tautou in "Hors de Prix“ und in Woody Allens "Midnight in Paris“ glänzte, bewirbt momentan nämlich gerade seinen neuen Film "Und nebenbei das große Glück“ (Österreich-Start am 21. 9.). Darin gibt "Mister Casiraghi“ einen Pariser Musiker, der die Leichtigkeit des Seins genießt. Er spielt unentgeltlich in Klubs Klavier und komponiert nebenbei kleine Jingles für Werbesports. Auch mit 40 denkt er nicht daran, sich zu binden, denn er kann ohnehin jede Nacht eine andere Frau haben. Bis ihm eines Tages die bildhübsche Mutter dreier Kinder (Sophie Marceau) sprichwörtlich vor die Füße fällt ...

Wenn es sich irgendwie einteilen lässt, kommt Gad natürlich mit nach Wien. Schließlich begleitete Charlotte ihn kürzlich auch nach Kanada, wo er beim "Toronto Film Festival“ seinen Thriller "The Capital“ vorstellte, in dem er neben Gabriel Byrne einen jungen Finanzhai spielt. Im Kino ist Monsieur Elmaleh zurzeit also top, bei Charlotte hingegen leider nur die ewige Nummer zwei – hinter ihren geliebten Pferden, die mindestens so verwöhnt werden wie der Zweibeiner.

Mehr spannende Star-Storys finden Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY.

Diashow: Charlotte Casiraghi: Auch mit Helm schön FOTOS

Charlotte Casiraghi: Auch mit Helm schön FOTOS

×