Erfolgs-Run für Conchita Wurst

ESC-Star

Erfolgs-Run für Conchita Wurst

Mit dem Song Contest konnte sich Conchita endgültig in Liga eins platzieren.

Es war die Woche der Conchita. Und das spürt die Wurst jetzt auch auf ihrem Bankkonto. Konnte sie unmittelbar nach ihrem Song-Contest-Triumph 2014 ihren Ruhm noch nicht in bare Münze umwandeln, kommt jetzt richtig Geld ins Haus. Ihre Omnipräsenz beim ESC in Wien – von den U-Bahn-Durchsagen bis zu ihren ­international gefeierten Auftritten bei den Shows – macht sich bezahlt.

Insider schätzen, dass Conchita Wurst in den vergangenen Wochen rund eine halbe Million Euro eingenommen hat.

Wirtschafts­wunder Conchita
100.000 Euro Gage für die Song-Contest-Auftritte 2015 werden kolportiert.

  • Bank-Deal. Conchita ist das Gesicht der Bank Austria, das bringt 70–100.000 Euro.
  • Tantiemen. „Rise Like A Phoenix“ und „Heroes“ haben international eingeschlagen.
  • Autobiografie. Ein Riesenerfolg: Das Buch erscheint nun auf Englisch und Französisch.

Minimal-Steuer. Berechnet man, dass sie als Künstlerin nur 20 % Einkommenssteuer zahlt, bleibt ihr davon auch jede Menge übrig.

Hinter ihrem Erfolg steckt Manager René Berto und seine Agentur Genie und Wahnsinn (u. a. Ingo Appelt). Anfangs unterschätzt, bewies er ein geniales Gespür für ­Timing, indem er das erste ­Album von Conchita exakt rund um den Eurovision Song Contest platzierte. Es startete auf Anhieb auf Platz eins in den Charts und konnte sogar Andreas Gabalier auf Platz zwei verweisen.