Anastasia "Katzi" Sokol & Richard Lugner

Steht hinter "Katzi"

Lugner: "Mein Katzi ist unschuldig!"

Richard Mörtel Lugner stellt sich hinter sein "Katzi" und glaubt ihr.

ÖSTERREICH: Es gibt Personen, die "Katzi" im Exzess arbeiten gesehen haben wollen.
Richard Lugner: Na bitte schön. Zeigen Sie mir diese Leute. Die sollen mir das ins Gesicht sagen. Die Anastasia ist unschuldig!

ÖSTERREICH: Aber die Fotos existieren nun einmal...
Lugner: Ja, aber sie war nur dreimal dort. Und bei einem Besuch sind die Fotos entstanden.

ÖSTERREICH: Sie war im Exzess und da soll nichts passiert sein?
Lugner: Nein, dort sind nur die Fotos entstanden und sie hat 100 Euro dafür bekommen. Sie hat dort auch gratis feiern können. Allerdings haben diejenigen, die sie eingeladen haben, einen anderen Hintergedanken gehabt: Sie wollten sexhungrige Männer auf blutjunge Mädchen loslassen. Nur hat die Anastasia diese Bar dann um 5 Uhr verlassen und ist nach Hause gefahren. Was dort passiert, ist Zuhälterei der schlimmsten Art! Meine Anwältin Frau Dr. Heidi Bernhart wird deshalb auch gegen dieses Etablissement vorgehen.

ÖSTERREICH: Andere Baustelle: Lindsay Lohan.
Lugner: Die wird jetzt mit einem anderen Jet am Donnerstag kommen, weil sie noch zum Bewährungsrichter muss. Aber der Pilot hat ein Handy, wo wir ständig abrufen können, wo sie sich gerade während ihres Wien-Anflugs befindet.