Bond-Premiere: Prinz William & Prinz Harry

007-Premiere

Prinz Harry stahl "James Bond" die Show

Weltpremiere von "James Bond: Quantum of Solace" in London. Der Royal stellte 007 Daniel Craig in den Schatten. Slideshow: Die Prinzen feiern.

"James Bond: Quantum of Solace": Lange wurde dieser Film erwartet. Die Weltpremiere in London sollte der große Abend von Hauptdarsteller Daniel Craig werden. Doch er hatte die Rechnung ohne Prinz Harry gemacht. Der Royal war der Star am roten Teppich und stellte 007 mühelos in den Schatten.

Umschwärmte Prinzen
Gemeinsam mit seinem älteren Bruder William erschien der charmante Prinz bei der Charity-Gala. Bester Laune präsentierten die jungen Windsors sich auf dem Red Carpet, plauderten mit Kriegsveteranen und posierten mit Fans für Erinnerungsfotos. Rotschopf Harry blödelte sich durch die Menge – und zog alle Aufmerksamkeit auf sich.

Lob für 007
Freilich wurden am Ende nicht nur die Prinzen bejubelt. Auch der Film und seine Crew durften sich über Applaus und Blitzlichtgewitter freuen. Obwohl die Geschichte vielen Kritikern zu dünn schien, gab es für die Leistung von "James Bond" Daniel Craig viel Lob.

Ein besonderes Zuckerl für österreichische Fans: Eine der spannendsten Szenen des Filmes wurde auf der Bregenzer Seebühne gedreht.