Bei Herzogin Kate geht's rund

Prinzessinnen-Fieber

Bei Herzogin Kate geht's rund

Baby-Geschlecht verraten, Streit mit Queen & Camilla, Ärger mit Eltern.

Autsch, was ihr da herausgerutscht ist, wollte Herzogin Kate (31) eigentlich noch lange nicht verraten. "Oh, ist das für unsere T... Vielen Dank. Das ist sehr süß von Ihnen“, verplapperte die schwangere Ehefrau von Prinz William sich, als ihr ein Teddybär überreicht wurde. Zwar sprach sie das verräterische Wörtchen nicht zu Ende, trotzdem liegt auf der Hand, was sie beinahe gesagt hätte: Tochter!

Ein Mädchen?
Ganz Profi, versuchte Catherine die Situation zu retten und gab sich auf Nachfrage ahnungslos. "Haben Sie meine Tochter gesagt?“, fragte die 67-jährige Sandra Cook. Kate: "Nein, meine, oh meine? Nein, nein, nein...!“ Doch die Dame ließ sich nicht abbringen. "Ich glaube, das haben sie.“ Kate lief rot an, schaute verschämt auf den Boden und setzte – wenig überzeugend – nach: "Wir wissen es nicht...“

Prinzessinnen-Fieber
Das glaubte ihr natürlich niemand. Ganz England freut sich schon auf eine süße kleine Prinzessin, die im Juli zur Welt kommen soll. Vollkommen neu ist der Verdacht nicht. Auch die starke Schwangerschaftsübelkeit, mit der Kate vor Weihnachten zu kämpfen hatte, wurde als Indiz für ein Mädchen gewertet. Denn, so der Volksglaube, bei Töchtern ist den werdenden Mamas öfter schlecht als bei Söhnen.

Diashow: Schwangere Kate: Strahle-Auftritt ohne William FOTOS

Schwangere Kate: Strahle-Auftritt ohne William FOTOS

×

    In den britischen Wettbüros reagierte man jedenfalls prompt: Auf das Geschlecht des Royal Babys kann man bei vielen Anbietern nicht mehr setzen. Dafür boomen nun Namenswetten. Ganz vorne dabei: Elizabeth und Diana.

    Streit bei Königs
    Das ist eine Frage, die Insidern zufolge auch hinter den Palastmauern für hitzige Debatten sorgt. William (30) und Kate wollen ihre erstgeborene Tochter nach Diana, der verstorbenen Mutter des Prinzen, benennen. Aber die Queen hat ihr Veto eingelegt. Der National Enquirer berichtete: "Elizabeth II. hat das Recht, alle Namen ihrer potenziellen Nachfolger zu bestimmen.“

    Und auch was die Taufpaten betrifft, geht es heiß her. Herzogin Catherine bestehe darauf, ihre Geschwister Pippa und James Middleton zu Taufpaten zu machen. "Es ist der neueste Streit, den William und Kate mit der Königin ausfechten – und sie könnten ihn durchaus verlieren“, weiß ein Vertrauter. Dabei sollte das doch kein Problem sein: Prinz William hatte sechs Taufpaten, sein Kind wohl auch...

    Camilla zündelt
    Überhaupt geht es bei den Windsors derzeit drunter und drüber. Schon bevor Queen Elizabeth (86) wegen einer Magenerkrankung ins Spital musste, lästerte Schwiegertochter Camilla Palast-Insidern zufolge: "Sie ist zu krank, um zu regieren.“ Die Ehefrau von Prinz Charles findet, sie soll den Thron endlich räumen. Auch an Kate lässt Camilla kein gutes Haar. Seit dem Oben-ohne-Skandal letzten Herbst herrscht zwischen den beiden Frauen Funkstille.

    Als wäre das alles nicht schon genug Stress für die schwangere Kate, macht auch ihre eigene Familie nichts als Ärger. Ihre Eltern Carole und Michael Middleton sind mit ihrem Online-Shop für Partyzubehör in den Negativ-Schlagzeilen. Sie sollen laut der Zeitung Daily Mail wahre Ausbeuter sein und sogar Kinderarbeit zulassen.

    Harrys Neue
    Da bräuchte Kate dringend einen Vertrauten im Palast. Das war bislang ihr Schwager, Prinz Harry (28). Aber auch da kriselt’s – wegen seiner Freundin Cressida Bonas (24). Oder vielmehr deren fescher Halbschwester Isabella, für die Will seine Kate vor Jahren verließ, um später reumütig zurückzukehren. Das macht auch Cressida zu einem roten Tuch für Catherine...

    Harte Zeiten für Kate
    Aber spätestens im Juli, wenn sie ihre Tochter zum ersten Mal in den Armen hält, wird das alles vergessen sein. Und vielleicht schafft eine kleine Prinzessin es ja, dass bei den Windsors endlich wieder Frieden einkehrt.

    Noch mehr spannende Star-Storys finden Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY!

    Diashow: Schwangere Kate: Strahle-Auftritt ohne William FOTOS

    Schwangere Kate: Strahle-Auftritt ohne William FOTOS

    ×