Herzogin Kate, Prinz William, Prinz George

Kates Sohn wurde eins

Prinz George: So lief seine Party

Torte von der Nanny, "Peter Rabbit" als Motto. Sogar die Queen kam.

Die Torte - extra von Nanny Maria Borallo gebacken - war eingekühlt, die Häppchen aufgetischt und die Luftballons aufgeblasen. Jetzt fehlten nur noch die Gäste, um den ersten Geburtstag von Prinz George im Kensington Palast zu feiern. Eigentlich war nur eine kleine Feier geplant, doch die Gästeliste von Georges "Peter Rabbit"-Mottoparty fiel dann wohl doch ein bisschen länger aus. Auch die Queen ließ sich das Fest natürlich nicht entgehen.

Illustre Partygäste
Sie kam in einer dunklen Limousine und ließ das Auto sogar verlangsamen, um den vielen vor dem Kensington Palast wartenden Royalfans zu winken. Das ist aber nett! Nach 50 Minuten auf der Party soll sie aber auch schon wieder gegangen sein. Die Queen ist eben eine viel beschäftigte Frau. Ihr Gatte Prinz Philip konnte an der Party seines Urenkels wegen wichtiger Termine leider nicht teilnehmen. Doch Kate brachte ihren Sohn vor den Feierlichkeiten höchstpersönlich gemeinsam mit Nanny Maria Borallo in den Buckingham Palace, damit Prinz Philip dem kleinen George gratulieren konnte. Die Musikkapelle der Irish Guards spielte dem Geburtstagskind dort sogar ein kleines Ständchen.

Gegen drei Uhr nachmittags konnte die Party dann langsam beginnen. Kates Eltern , Carole und Michael Middleton waren die ersten Gäste, gefolgt von Pippa und James. Prinz Harry hatte die wohl kürzeste Anreise, denn er wohnt gleich nebenan und musste nur hinüberlaufen. Neben der engsten Familie durften natürlich auch Georges Taufpaten nicht fehlen. Julia Samuel, William van Cutsem, Emilia Jardin-Paterson, Jamie Lowther-Pinkerton und Zara Phillips, die zum Spielen für George bestimmt ihre kleine Tochter Mia mitbrachte, feierten ebenfalls mit.

Diashow: George: Sein 1. Jahr in Bildern

George: Sein 1. Jahr in Bildern

×