Prinzessin Victoria, Leonore

Trotz freier Tage

Prinzessin Victoria lässt Leonore warten

Statt Madeleine und ihr Baby in New York zu besuchen, fährt sie in den Urlaub.

Hat Kronprinzessin Victoria etwa so einen vollen Terminkalender, dass sie auch anderthalb Monate nach der Geburt ihrer kleinen Nichte Leonore keine Zeit hat, Schwester Madeleine und ihre Tochter in New York zu besuchen? Nein. Momentan darf sich die Schwedin nach vielen royalen Terminen über eine kleine Pause freuen, doch die nutzt sie nicht - wie eigentlich erwartet - für einen Kurztrip in Madeleines Wahlheimat, sondern hat mit Ehemann Daniel und Tochter Estelle eigene Pläne.

Schwestern-Streit
Laut der schwedischen Zeitschrift Svensk Damtidning verbrachte die kleine Familie ihr erstes freies Wochenende in ihrem Sommerhaus auf der Insel Öland. Zwar hat sich die 36-Jährigen die kleine Auszeit nach ihren royalen Strapazen redlich verdient, doch sie steht auch schon länger im Fokus der Kritik, da sie für einen Besuch bei ihrer Schwester immer zu beschäftigt ist.

Während es Königin Silvia und König Carl Gustaf gar nicht erwarten konnten, den neugeborenen Familienzuwachs kennenzulernen und sofort nach New York zu Madeleine, Chris O'Neill und Baby Leonore Lilian Maria reisten, zog es Victoria damals vor, mit Daniel und Estelle in den Skiurlaub nach Norwegen zu fahren. Schon länger wird über einen tiefer greifenden Streit zwischen Victoria und Madeleine spekuliert. Die Kronprinzessin soll ihrer Schwester übel nehmen, nicht mehr zurück nach Schweden ziehen zu wollen.