smudo_apa

Jugendsünde

Smudo stahl als Schüler Pornos

Wurde dabei verpetzt. Musiker hat außerdem Religion verschmäht.

Sänger Smudo (Die Fantastischen Vier) ist während der Schulzeit beim Pornoheftklau verpetzt worden. Er habe seine Beute dann beim Vertrauenslehrer abgeben müssen, sagte der 41-jährige Musiker dem Magazin Focus-Schule. "Einmal die Siebte wiederholt zu haben, war nicht halb so schlimm", meinte der Sänger.

"Lustige Freistundenrunde"
Der Schule an sich habe er nie viel abgewinnen können, aber die Kameradschaft unter den Schülern habe er sehr geschätzt. Ein rotes Tuch sei für ihn der katholische Religionsunterricht gewesen. In seinem Gymnasium in Baden-Württemberg sei er in den 80er Jahren der Erste gewesen, der aus Gewissensgründen das Fach abgewählt habe. "Weil es keinen Ersatzunterricht gab, hatte ich frei. Geil. Später haben es mir einige nachgemacht, und wir waren eine kleine lustige Freistundenrunde", erzählte Smudo.