Tatort

Quoten-Hit

Austro-"Tatort": 940.000 Zuseher

Polit-Justiz-Fälle als Vorbilder: Dubioser Lobbyist im Mittelpunkt.

Geheimdienste, internationaler Atomhandel, ein Mordopfer, das aus großer Höhe auf ein Autodach knallt, und ein dubioser Lobbyist, der frappant an Graf Ali erinnert, waren die Zu­taten zum Austro-Tatort : Deckname Kidon am Sonntag. Einmal mehr sorgten Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) für Top-Quoten: im Schnitt 940.000 Zuschauer (Spitze: 968.000) im ORF und 8,44 Mio. in Deutschland. Bei den deutschen Kritikern kam der Austro-Krimi, der phasenweise Anleihen zu aktuellen politischen Justizfällen in Österreich nahm, nicht so gut an.