The Voice of Germany - Samu Haber

"The Voice of Germany"

Fans bangen um Samu Haber

Nach The BossHoss könnte auch der Finne aus der Casting-Show aussteigen.

Seit Wochenbeginn ist es traurige Gewissheit: Die zwei Cowboys von The BossHoss kehren der ProSieben-Sat 1.-Casting-Show "The Voice of Germany" den Rücken. Nach drei Staffeln sehnen sie sich nach ihrer Musik und wollen selbst wieder auf der großen Bühne durchstarten. Die "The Voice"-Fans haben den großen Schock von dieser Nachricht noch nicht einmal ordentlich verdaut, kommt schon die nächste Schreckensmeldung. Auch Samu Haber könnte laut Promiflash.de bald seinen Juroren-Sessel räumen.

Ernste Worte
"Ja, ich weiß noch nicht, ob ich dabei bleibe", erklärte der Finne im Talk. Doch noch ist nicht aller Tage Abend und er hat seine endgültige Entscheidung noch nicht getroffen. "Es dauert immerhin noch eine Weile, bis es wieder startet. Ich bin im Gespräch mit den Verantwortlichen, aber das alles wird noch ein bisschen dauern. Wir werden sehen: Es besteht eine fifty-fifty Chance", so Haber weiter. Mit diesen Worten erfreut er seine Anhänger unter Garantie nicht.

Sender melde sich
Aber ein kleines Fünkchen Hoffnung bleibt, dass der Finne auch heuer wieder bei "The Voice" neben Nena und Max Herre Platz nehmen wird. Für The BossHoss wurde bislang noch kein Ersatz gefunden. Doch gibt es ein ganz klares Signal vom Sender: "Die Coaches für die 4. Staffel 'The Voice of Germany' geben wir rechtzeitig vor den Blind Auditions bekannt. Wir können versichern: Kein Stuhl bleibt leer."

Diashow: Die TV Highlights des Jahres 2014

Die TV Highlights des Jahres 2014

×